Fortbildung: Brandkatastrophe von Titisee-Neustadt

Es ist eines der schwersten Brandunglücke der deutschen Nachkriegsgeschichte gewesen: 14 Menschen kamen am 26. November 2012 bei einem Feuer in einer Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt ums Leben.

Mit freundlicher Unterstützung der Daimler AG bot die Stiftung "Hilfe für Helfer" des Deutschen Feuerwehrverbandes an, die Erfahrungen aus der Tragödie aufarbeiten und daraus lernen. 

Es sollten Einsatztaktik und Fragen des Vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutzes ebenso wie die besonderen Bedürfnisse und Einsatzbedingungen bei Menschen mit Behinderungen sowie natürlich die Psychosoziale Unterstützung für Einsatzkräfte und Betroffene erörtert werden.

Das Programm der Veranstaltung können Sie hier nachlesen.

Die Präsentationen zu den Vorträgen können Sie hier herunterladen: